Das bizarre Verschwinden von Jennifer Kesse

Das bizarre Verschwinden von Jennifer Kesse Instagram: @magali_karim

Instagram: @magali_karim

Wahre Kriminalgeschichten sind sehr beliebt. Was sie so macht, ist mir ein Rätsel. Vielleicht ist es die Neugier, wie sich jemandes Geist so stark von dem eines anderen unterscheiden könnte, vielleicht ist es die Idee, dass manche Menschen so hinterhältig sind und mit einem so großen Verbrechen davonkommen und frei laufen können. Vielleicht sind andere fasziniert von der Tatsache, dass diese Dinge normalen Menschen oft passieren, die scheinbar ein normales Leben führen, bis sie es plötzlich nicht mehr tun. Insbesondere diese Geschichte ist genau eine davon und obwohl sie 2006 passiert ist, ist sie immer noch ein kalter Fall. Dies ist das Verschwinden von Jennifer Kesse im Jahr 2006.



Die Wochen vor Jennifers Verschwinden waren nicht unbedingt langweilig, aber sie lagen im normalen Rahmen der Möglichkeiten, dass ein Mädchen ihr Leben lebt. Die 24-Jährige hatte gerade eine Beförderung in ihrem Job erhalten, einer Timesharing-Firma, in der sie als Projektmanagerin arbeitete. Mit ihrer Beförderung hatte sie ihre eigene Eigentumswohnung in einem schönen Apartmentkomplex in Florida beziehen können. Es war die Art von Gated Community mit einem Wachmann, den sie ausgewählt hatte, weil sie in Sicherheit sein wollte. Sie war gerade mit ihrem Freund eines Jahres, Rob Allen, auf eine Reise gegangen, in den sie super verliebt war. Sie gingen nach St. Croix und hatten die Zeit ihres Lebens.



Eine Familie ist erschüttert

Der Tag vor ihrem Verschwinden war wie folgt: Jennifer sprach mit ihrer Mutter über ihre Reise über das Wochenende und erzählte ihr alles über die St. Croix-Reise. Sie sprach später mit ihrem Freund am Telefon. Sie waren sich ein bisschen uneinig - genau wie alle Paare, besonders diejenigen, die mit einer langen Distanz frustriert waren. Dieser Anruf war gegen 10 Uhr abends. Es wäre das letzte Mal, dass jemand mit ihr sprechen würde.



Der nächste Tag, der Morgen des 24. Januar 2006, war der Tag, an dem die Familie Kesse eine Katastrophe erlebte. Jennifers Eltern Drew Kesse und Joyce Kesse erhielten einen Anruf, dass ihre Tochter es an diesem Tag nicht zur Arbeit geschafft hatte. Als sie ihrerseits versuchten, sie zu erreichen, ging ihr Handy mit der gleichen Nummer, die sie seit ihrem sechzehnten Lebensjahr hatte, zur Voicemail. Sie fuhren sofort zu ihrem Apartmentkomplex, um zu sehen, was hätte passieren können. Louis Boldenm, ein Ermittler der WKMG und der Orlando Police Department, war in dem Fall.

In ihrem Apartmentkomplex wurde die Familie Kesse, einschließlich ihres Bruders Logan, vom Gebäudemanager in ihre Einheit aufgenommen. Es sah so aus, als wäre sie * gerade * dort gewesen. Als Menschen, die mit ihr in unmittelbarer Nähe gelebt hatten, erkannten sie das leicht Hurrikan das war 'Jenns' Morgenroutine. Schlafhemd auf dem Boden, das Duschtuch noch feucht, Make-up und Haarwerkzeuge auf dem Waschtisch. Abgesehen von der Tatsache, dass ihre Schlüssel, ihr Telefon und ihre Brieftasche weg waren, schien alles kopaketisch. Zumindest wissen sie also, dass sie wie gewohnt aufgewacht ist und ihre Wohnung zur Arbeit verlassen hat. Später sagten befragte Zeugen, sie hätten gesehen, wie Kesses Auto gegen 7:40 Uhr den Apartmentkomplex verließ.

Werbung

Was ist mit Jennifer Kesse passiert?



Sofort ging die Familie Kesse zur Polizei, die ihre Situation nicht als Notfall empfand. Am frühen Abend hatte die Familie Flugblätter an der Ecke verteilt, Krankenhäuser angerufen und die Bauarbeiter auf dem Grundstück befragt. Zwei Tage später erhielt das Büro des Sheriffs von Orange County einen Anruf, in dem Jennifers Auto auf einem Parkplatz etwa eine Meile von ihrer Wohnanlage entfernt abgestellt wurde. Es wurde in Huntington On The Green gefunden, wo gestohlene Autos in der Gegend oft auftauchten. Poice bat ihren Freund Allen, dort zu sein, als sie den Kofferraum von Jenns Schwarz öffneten Chevy Malibu. Scheinbar war er für einen Moment eine Person von Interesse. Ihr Körper war jedoch nicht da. Sicherheitsaufnahmen von der Huntington-Kamera zeigten einen Mann, der Jennifers Auto auf dem Parkplatz stehen ließ. Sein Gesicht war im Video jedoch aufgrund einer Reihe von Torpfosten nicht sichtbar.

Mit etwas Unterstützung des FBI stellen sie fest, dass der Mann ungefähr 5 '3' '- 5' 5 '' groß war. Er ging in Richtung Jennifers Wohnung, sie stellten fest, dass er wie ein Maler oder vielleicht ein Bauarbeiter gekleidet zu sein schien. Vielleicht (oder vielleicht auch nicht) zufällig hatte Jenns Apartmentkomplex Renovierungsarbeiten durchgeführt. Als Joyce Kesse dies hörte, erinnerte sie sich an ihre Tochter und sagte, dass ihre Tochter vor einer Woche erwähnt hatte, in ihrer Einheit gearbeitet zu haben. Sie hatte sich auch daran erinnert, dass ihre Tochter gesagt hatte, dass sie sich unwohl fühlte. Nun könnten einige Punkte dazu gesagt werden. 1.) Jennifer Kesse war laut Lauren McCarthy, der besten Freundin, „äußerst sicherheitsbewusst… Sie war sich ihrer Umgebung sehr bewusst… Sie trug die ganze Zeit Pfefferspray bei sich“ und „war die Art von Person, die ihre Mutter anrufen würde oder ihr Vater oder ich… als sie einfach von Target auf dem Parkplatz ging und es dunkel wurde. “ Es scheint also allgemein so, als hätten Männer sie unbehaglich gemacht. Darüber hinaus von einem scheinbar finanziell stabilen Familie Vielleicht war sie die Art von Person, die von Menschen von geringerer Statur eingeschüchtert wurde, die Angst hatten, überfallen zu werden, oder etwas Ähnliches. Nun, um ihren Ängsten etwas Glaubwürdigkeit zu verleihen, sagen einige Berichte, dass in der Einheit gegenüber von ihr mehr als 10 männliche Immobilienarbeiter in einer Einheit gegenüber von ihr wohnten? Vielleicht hatte sie etwas vor.

Werbung

Zu viel Zeit vergangen

Diesen Beitrag auf Instagram ansehen

Ein Beitrag von Oxygen (@oxygen)

Als die Orland Police Department entschied, dass Jenn tatsächlich eine war fehlt Person, ihre Familie hatte einige Zeit in ihrer Wohnung gewohnt, um der Untersuchung nahe zu sein. Die Polizei teilte der Familie Kesse mit, dass sie den Tatort „ruiniert“ hätten. Bis 2008 war Jennifers Fall zwei Jahre lang kalt geworden. Wieder warf die Polizei einen neuen Blick auf den Fall. Als eine Frau, die auf dem Grundstück arbeitete, zu dem Fall befragt wurde, sagte sie, sie könne den Mann im Video von Huntington identifizieren. Von seiner Kleidung und seinen Haaren sagte sie, er ähnele einem Mann namens 'Chino', der auf dem Grundstück lebte und früher ein Wartungsarbeiter gewesen war, der, wie die Beamten später herausfanden, zwei Jahre zuvor einen Hinweis auf eine Verbrechenslinie in Bezug auf Chino gegeben hatte.

Werbung

Außerdem erfuhren sie, dass er wegen gesetzlicher Vergewaltigung im Gefängnis war. Als er nach Jennifer Kesse gefragt wurde und in ihrer Wohnung arbeitete, hatte er geantwortet, dass nichts Außergewöhnliches passiert sei und dass 'alles normal sei'. Er arbeitete mit Offizieren zusammen und bestand sogar einen Polygraphentest in dieser Angelegenheit. Also wurde er nicht weiter verfolgt. Jennifer Kesse wurde 2016 vom Bundesstaat Florida für tot erklärt. Ihre Familie verklagte die Orlando Police Department wegen ihrer Akte und gewann. Sie versuchen, den Fall selbst zu lösen. Die Kesses bieten 15.000 US-Dollar als Belohnung für wertvolle Informationen darüber an, wo sich Jennifer zu diesem Zeitpunkt befinden könnte. Wenn Sie Informationen über das Verschwinden von Jennifer Kesse haben, besuchen Sie die 'Finde Jennifer Kesse' Facebook-Seite von ihrer Familie betrieben.

Uhr: Wie die Lindbergh-Entführung zum „Prozess des Jahrhunderts“ wurde